Gemeinde Anröchte und Westenergie unterstützen gemeinsam nachhaltigen Klimaschutz

• Kommune und Energieunternehmen zeichnen besonderes Umweltengagement in Höhe von insgesamt 1.000 € aus

• Institutionen, Vereine und Privatpersonen können sich bis zum 15. September für Westenergie Klimaschutzpreis bewerben

 

Mit dem Westenergie Klimaschutzpreis zeichnet das Energieunternehmen gemeinsam mit der Gemeinde Anröchte auch in diesem Jahr wieder Projekte zum Schutz von Klima und Umwelt aus. Bürger, Vereine, Institutionen und Unternehmen können sich bis zum 15. September mit ihren Ideen und Projekten rund um Klima- und Umweltschutz bewerben. Die Jury honoriert die drei besten Projekte mit insgesamt 1.000 €.

„Die vergangenen Jahre haben gezeigt, wie viele Menschen sich in der Gemeinde Anröchte für die Themen Klima und Umwelt einsetzen. Es ist immer wieder eine Freude zu sehen, wie vielfältig und zukunftsorientiert die Projekte sind. Ich bin gespannt, welche Ideen uns dieses Mal erreichen“, erklärt Westenergie Kommunalbetreuer Fabian Wälter.

Den Klimaschutzpreis schreibt Westenergie bereits seit 1995 jährlich aus. Je nach Größe der Kommune kann der Preis für den ersten Platz bis zu 2.500 Euro betragen. Die Jury besteht aus sachkundigen Vertreterinnen und Vertretern der Kommune. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass das nachhaltige Projekt dem Allgemeinwohl dient. Außerdem gut zu wissen: Auch wenn das eigene Projekt nicht zu den ersten dreien gehört, gibt es trotzdem einen Sachpreis, zum Beispiel ein Insektenhotel, das Insekten wie Bienen, Wespen und nützlichen Käfern beim Nisten und Überwintern hilft.

Neben der Energieversorgung engagiert sich Westenergie in ihren Partnerkommunen traditionell in den Bereichen Sport, Kultur, Soziales, Klimaschutz und Bildung. Über Sponsorings und Kooperationen unterstützt das Unternehmen sowohl kleine Initiativen als auch große Vereine, um mit den Menschen vor Ort auch auf gesellschaftlicher Ebene gemeinsam die Zukunft zu gestalten.

Die Gemeinde ruft zur Bewerbung auf, da es sicherlich viele kreative Ideen und beeindruckende Initiativen rund um den Klimaschutz in Anröchte zu würdigen und auszuzeichnen gibt. Die eingereichten Aktivitäten können noch in der Planung, gerade in der Umsetzung oder bereits abgeschlossen sein. Es werden hierbei Projekte ausgezeichnet, die den Umwelt- und Klimaschutz in der Gemeinde Anröchte voranbringen. Mit dem Westenergie Klimaschutzpreis wird Bewusstsein und Engagement von Bürgerinnen und Bürgern gefördert und dadurch vor Ort dafür geworben, sich ebenfalls für den Umweltschutz stark zu machen.

Bewerber können ihre Unterlagen ab dem 16. Mai bis zum 15. September unter klimaschutzpreis.westenergie.de/bewerbungsformular einreichen.

Ansprechpartnerin bei der Gemeinde Anröchte ist Frau Daniela Bast, Tel.: 02947/888-604, E-Mail: d.bast@anroechte.de.