Klimafreundlicher Umbau des Rathausparkplatzes gestartet

Die Baumaßnahme zur Entsiegelung und klimafreundlichen Umgestaltung des Parkplatzes am Rathaus ist am Montag, 6. September 2021 gestartet.

Die Baumaßnahme verfolgt das Ziel, dem Klimawandel aktiv entgegen zu wirken. Durch die Aufnahme der versiegelten asphaltierten Flächen entsteht eine nachhaltigere, klimafreundlichere Geländenutzung. Die neuen Parkflächen werden aus Rasenkammersteinen mit wasserdurchlässigem Schotter hergestellt. Für eine ausreichende Beschattung und Abkühlung sorgen 26 großkronige heimische Bäume. Die geplante Hochbeetanlage mit den 11 Einzelbeeten soll als außerschulischen Lernort dienen. Hier werden auch Sitzgelegenheiten geschaffen. Zum Sportplatz entsteht eine direkte fußläufige Verbindung über eine neue Treppenanlage. In den Abendstunden sorgen 9 Leuchten für eine gute Ausleuchtung des Platzes.  

 

Das Klimaschutzprojekt wird finanziert über den Förderaufruf der Grünen Infrastruktur im Rahmen des Konjunkturpaket I des Landes NRW. Die gewährten Landesmittel belaufen sich auf 180.000 €. Weitere rd. 195.000 € fließen über das Sonderprogramm Klimaresilienz in Kommunen. Die Förderquote beläuft sich auf insgesamt 100 %.

 

Nach Abschluss der Maßnahme lädt der neue „klimaresiliente“ Platz nicht nur zum Parken, auch zum Verweilen ein.