Antragsstellungen in der Gemeinde Anröchte für geförderte Dach- und Fassadenbegrünungen noch möglich

Die Gemeinde möchte eine Verbesserung des lokalen Gemeindeklimas sowie der Lebensqualität der Bürger bewirken. Erreichen möchte sie dies durch die Begrünung von privaten und gewerblichen Dächern sowie Fassaden. Im Rahmen des Sonderförderprogramms „Klimaresilienz in Kommunen“ hat das Land Nordrhein-Westfalen Fördergelder zur Verfügung gestellt. Dadurch ist es der Gemeinde Anröchte möglich, Begrünungen von Dächern und Fassaden mit bis zu 50% zu bezuschussen.

Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen können noch bis zum 31. März 2022 im Rahmen der Förderung Gelder abrufen.

 

Da die Fördergelder noch nicht verbraucht sind, ist eine Antragstellung weiterhin möglich.

 

Das Förderprogramm stellt eine Reaktion auf den Klimawandel und die damit zusammenhängenden vermehrt auftretenden Extremwetterereignisse dar. Ein klimaschonendes Handeln sowie die Einstellung auf Veränderungen des Klimas sind daher unumgänglich. Durch die Bezuschussung der Begrünungen möchte die Gemeinde einen Anreiz für Immobilienbesitzer schaffen, sich vermehrt mit Klima- und Insektenschutz auseinanderzusetzen und diesen zu fördern.

 

Neben vielen positiven Effekten zugunsten der Allgemeinheit verlängern Dachbegrünungen auch die Lebensdauer des Daches, indem sie die Bausubstanz schützen. Das Niederschlagswassermanagement wird reduziert und zudem können Energieeinsparungen erzielt werden.

 

Bei Interesse finden Sie alle Informationen rund um das Förderprogramm (z.B. Förderrichtlinien, Antragsformular etc.) auf der Homepage der Gemeinde Anröchte unter dem Stichwort Klimaresilienz. Bewerbungen werden von der Wirtschaftsförderin der Gemeinde Anröchte, Frau Bast, weiterhin gerne entgegengenommen und bearbeitet.

 

Ihre Ansprechpartnerin bei der Gemeinde Anröchte: Frau Daniela Bast, Tel.: 02947/888-604, E-Mail: d.bast@anroechte.de.