Spielplätze

Planung, Bau und Unterhaltung von Spielplätzen für Kinder im Alter von 2 - 16 Jahren.

Das Bauamt plant, baut, unterhält und kontrolliert derzeit mit Unterstützung des Bauhofes 22 Spielplätze.

Spielplätze in der Kerngemeinde:

  • Krumme Wende
  • Hedwigstraße
  • Teichstraße
  • Albert-Schweitzer-Straße
  • Im Soesttal
  • Franz-Stille-Straße
  • Völlinghauser Straße
  • Bürgerhausvorplatz
  • Karl-Maertin-Straße
  • Uhlandstraße
  • Küsterbusch
  • Buchenallee

Spielplätze in den Ortsteilen

  • Altengeseke, Soester Straße
  • Altenmellrich, Im Hagebusch
  • Berge, Buschweg
  • Effeln, Pöppelsche
  • Klieve, Springbergstraße
  • Mellrich, Schrewenstraße und Am Jakobsberg
  • Robringhausen, Kirchweg
  • Uelde, Schulberg
  • Waltringhausen, Am Klosterberg
     

Als Grundlage für die Spielplatzplanung dient der Beschluss des Bauausschusses vom 28.04.1986, die Ausweisungen in den Bebauungsplänen und die örtliche Einbeziehung der Nutzungs- und Sozialstruktur des Einzugsgebietes sowie Vorschläge von Kindern und Eltern.

Die Idee eines Spielplatzes wird vom Bauamt in einer Vorplanung dargestellt und in Form einer Kinder- und Bürgeranhörung den Kindern und Eltern im Einzugsgebiet des zukünftigen Spielplatzes vorgestellt.

Wünsche der Kinder werden entgegengenommen und in einem Gestaltungsplan soweit als möglich eingearbeitet und anschließend dem zuständigen Bauausschuss zur Entscheidung vorgelegt.

Nach der Beschlussfassung und gegebenfalls einer Ausschreibung erfolgt der Bau des Kinderspielplatzes.

Nach Fertigstellung des Kinderspielplatzes wird dieser offiziell eröffnet.

Hier wirbt das Bauamt um Spielplatzpaten:

Sie alle können uns helfen, dass die Anröchter Spieleinrichtungen zu einem lebendigen Treffpunkt für Kinder und Erwachsene werden und bleiben.

Spielplätze und Schulhöfe sind Orte, wo Kinder kreativ sind, ausgeglichen spielen und Kontakte knüpfen können, aber nur so lange wie diese Plätze intakt und bespielbar sind.

Um dieses zu gewährleisten, werden im Auftrag des Bauamtes durch fachlich geschulte Mitarbeiter des Bauhofes die Spielplätze und Spielgeräte je nach Frequentierung 14-tägig auf ihre Sicherheit entsprechend der Europäischen und Deutschen Norm sowie der Rechtsblätter und Vorschriften hin überprüft und instandgesetzt.

Mit Ihrer Mithilfe als Spielplatzpate könnten sie zur Unterhaltung und Sicherheit der Kinderspielplätze beitragen.

Machen Sie mit!

Möchten Sie Spielplatzpate werden?

Spielplätze sind in einer Gemeinde mit die wichtigsten Orte im Freien, an denen Kinder ungestört spielen können. Spielen ist für Kinder lebenswichtig und fördert eine gesunde und altersgerechte Entwicklung. Spielen macht Kinder kreativer und ausgeglichener. Um den Bedürfnissen von Kindern gerecht zu werden, benötigt ein Spielplatz nicht nur Spielgeräte und Anlagen, sondern auch Menschen. Menschen, die Ansprechpartner für Kinder sind und die dafür sorgen, dass das Spiel der Kinder nicht durch evtl. defekte Spielgeräte, verunreinigte Anlagen oder missbräuchliche Nutzung der Anlagen eingeschränkt wird. Spielplatzpaten können hier einen Beitrag zur Übernahme von Verantwortung für den öffentlichen Raum leisten und den Gemeinsinn innerhalb des sozialen Nahraumes stärken.

Als Spielplatzpatin oder Spielplatzpate können Sie dazu beitragen, dass die Spielplätze zu einem lebendigen Treffpunkt für Kinder und Erwachsene werden.

Sie können sich vorstellen, dass Sie ...

 

  • sich alleine oder gemeinsam mit anderen (z.B. Schulen, Vereine, Kindergärten, Firmen o.ä.) regelmäßig um einen Spielplatz in Ihrem Wohngebiet kümmern.
  • bei Problemen auf „Ihrem“ Spielplatz durch ein freundliches Gespräch vermittelnd einzugreifen versuchen.
  • versuchen, bei evtl. Nutzungskonflikten mit Geduld und Höflichkeit zu vermitteln.
  • Kindern gerne Anregungen zum Spielen geben, vielleicht auch einmal ein kleines Spielplatzfest veranstalten.

Wenn Sie auch nur eine oder zwei dieser Fragen mit „Ja“ beantworten konnten, dann haben Sie die besten Voraussetzungen für ein ehrenamtliches Engagement zum Wohle unserer Kinder!

Wenn Sie gleichzeitig noch ...

 

  • ebenso bereit dazu sind, die Wünsche der Kinder oder evtl. eigene Vorstellungen zur Veränderung des Spielplatzes weiterzugeben, damit diese im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten umgesetzt werden können,
  • Freude am partnerschaftlichen Umgang mit Kinder haben,
  • bereit sind, Informationen oder beschädigte Geräte, verunreinigte Anlagen oder sonstige Auffälligkeiten an die Gemeindeverwaltung weiterzugeben,
  • und Sie es für wichtig halten, dass die Identifikation der Nutzer/innen und Bürger/innen mit den Spielplätzen und die Übernahme von Verantwortung für den öffentlichen Raum evtl. durch gemeinsame Aufräum- und Säuberungsaktionen gefördert werden,

dann freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen als Spielplatzpatin oder Spielplatzpate!

Wir lassen Sie nicht alleine!

 

  • Wir als Gemeindeverwaltung sind nach wie vor für die Spielplätze verantwortlich.
  • Wir sind stets bemüht, die Spielplätze durch regelmäßige Pflege und Wartung in gutem Zustand zu erhalten.
  • Die von Ihnen gemeldeten Schäden und Mängel werden wir möglichst schnell beheben.
  • Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung stehen Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie können sie immer ansprechen, wenn Sie Rat und Unterstützung benötigen.

Ihre Erfahrungen als Spielplatzpatin oder Spielplatzpate sollen in die Weiterentwicklung der Spielplatzplanung in unserer Gemeinde einfließen, um weitere Verbesserungen zu erreichen!

Lassen Sie uns gemeinsam aktive Kinderfreundlichkeit praktizieren!

 

 

Ihre Ansprechpersonen

Mollerus, Katja

k.mollerus@anroechte.de02947 888-612 Adresse | Sprechzeiten | Details

Strümper, Alfons

a.struemper@anroechte.de02947 888-600 Adresse | Sprechzeiten | Details

Amini, Shafiullah

s.amini@anroechte.de02947 888-602 Adresse | Sprechzeiten | Details