Gleichstellung

Die Gleichstellungsbeauftragte unterstützt die Verwaltung bei der praktischen Umsetzung der im Grundgesetz verankerten Chancengleichheit der Geschlechter bei sämtlichen Vorhaben und Maßnahmen. Durch Anregungen und konkrete Maßnahmen sollen gesellschaftliche Rollenvorstellungen und überholte Verhaltensweisen abgebaut werden und damit zur Verwirklichung der Chancengleichheit beitragen.

 

Sie zeigt...

 

gesellschaftliche Benachteiligungen von Frauen auf und wirkt auf Veränderungen hin.

 

Sie arbeitet...

 

innerhalb und außerhalb der Verwaltung, d. h. für die Kolleginnen und Kollegen der Gemeindeverwaltung genauso, wie für die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde.

 

Sie entwickelt...

 

Konzepte und initiiert Projekte, die die Lebenssituation von Mädchen und Frauen in den Mittelpunkt rücken und die Chancengleichheit voranbringen.

 

Sie gibt...

 

in Zusammenarbeit mit den Kolleginnen im Kreis Soest Broschüren und Publikationen heraus.

 

Sie knüpft...

 

Kontakt zu Verbänden und Vereinen und Organisationen, um gemeinsame Wege und Möglichkeiten zur Frauenförderung zu entwickeln und nimmt an regionalen und überregionalen Arbeitsgruppen teil..

 

Sie nimmt Stellung...

 

zu frauenpolitischen Fragen, prüft Verwaltungs- und Ratsvorlagen auf ihre Auswirkungen für Frauen und bringt ebenso Änderungsvorschläge wie eigene Vorlagen ein.

 

Sie berät...

 

Mädchen und Frauen und vermittelt Kontakte zu anderen spezialisierten Beratungsstellen und Ämtern.

 

Sie schaltet sich ein...

 

damit alle Personalentscheidungen in der Gemeindeverwaltung im Sinne des nordrhein-westfälischen Landesgleichstellungsgesetzes getroffen werden.

 

Sie informiert...

 

in Veranstaltungen und Publikationen und organisiert Fortbildungen, Seminare sowie Kulturangebote.

 

Sie ist zuständig...   

 

für die Wahrnehmung der Aufgaben nach dem Landesgleichstellungsgesetz sowie für die Durchführung des Frauenförderplanes der Gemeinde Anröchte. Sie ist dem Bürgermeister direkt unterstellt.

 

 

Wenn Sie Information, Beratung oder Auskünfte brauchen, Unterstützung zur Durchsetzung Ihrer Rechte benötigen, wenn Sie sich aufgrund Ihres Geschlechts benachteiligt fühlen oder Vorschläge zur Verbesserung der Situation von Frauen in Anröchte haben, nehmen Sie bitte mit der Gleichstellungsbeauftragen Kontakt auf!

Ansprechpartnerin:
Gemeinde Anröchte
Anne Weckwerth
Hauptstraße 74
59609 Anröchte
Tel.: 02947/888-606
E-Mail: gleichstellung@anroechte.de

 


Veranstaltungen: 

Frauenfrühstück

Veranstaltungsangebot der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Anröchte am 6. Juni 2019 - „Rente finanziell vorbereiten“

  

Formulare/Infos etc:

Beratung in Fragen der Partnerschaft, Trennung und Scheidung

Mütter und Väter haben im Rahmen der Jugendhilfe Anspruch auf Beratung in Fragen der Partnerschaft. Die Beratung soll helfen

  • ein partnerschaftliches Zusammenleben in der Familie aufzubauen
  • Konflikte und Krisen in der Familie zu bewältigen 
  • im Falle der Trennung/ Scheidung die Bedingungen für eine dem Wohl des Kindes oder des Jugendlichen förderliche Wahrnehmung der Elternverantwortung zu schaffen.

Im Falle der Trennung/ Scheidung sind Eltern bei der Entwicklung eines einvernehmlichen Konzeptes für die Wahrnehmung der elterlichen Sorge zu unterstützen. Die Kinder sind gemäß ihres Entwicklungsstandes einzubeziehen. Dieses Konzept kann als Grundlage für die richterliche Entscheidung über die elterliche Sorge dienen. Eine Beratung ist dabei ein Verfahren, das Ihnen helfen kann, Lösungswege zu finden und Ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Die Berater/Innen sind neutral. Sie können den Eltern helfen, ihre Streitpunkte und die Interessen der Kinder deutlich zu machen. Diese bieten dann die Grundlage, um eigene Regelungen zu erarbeiten, mit denen beide Eltern gut leben können und die ihren Kindern die Scheidungssituation erleichtern. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Eltern nicht alle Streitpunkte und Konflikte selbst lösen können. Auch Teilregelungen können hilfreich sein. Sie sind erste Erfolge der Eltern im Scheidungsprozess. Das kann sie ermutigen, auf dem eingeschlagenen Weg weiterzugehen, um für ihre jeweilige Situation individuelle Regelungen für Sie und Ihre Kinder zu finden. Häufig sind Eltern durch die Trennungskrisen und den damit verbundenen belastenden Gefühlen - wie Wut, Ärger, ... - nicht in der Lage, gemeinsame Gespräche zum Wohl ihrer Kinder zu führen. Hier können durch Gespräche, mit zunächst einzelnen Elternteilen, Entlastung und Teillösungen erreicht werden. Ziel ist auch hier, im Rahmen gemeinsamer Gespräche, die Klärung der anstehenden Fragen zur elterlichen Sorge und/oder zum Umgang. Sie als Eltern sollten dabei unterstützt werden, Wege zu finden, Ihre Aufgaben als Vater und Mutter in der veränderten Situation eigenverantwortlich wahrzunehmen.

Beratungsstellen:
Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Glockenweg 4, 59555 Lippstadt; Tel. 02941/57575
Diakonie Ruhr-Hellweg, Wildemannsgasse 5, 59494 Soest; Tel. 02921/786330
Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Osthofenstraße 35, 59494 Soest; Tel. 02921/15020

Grundgesetz
Landesgleichstellungsgesetz NW
Gemeindeordnung Hauptsatzung der Gemeinde Anröchte

Ihre Ansprechpersonen

Weckwerth, Anne

a.weckwerth@anroechte.de02947 888-606 Adresse | Sprechzeiten | Details

Weckwerth (Gleichstellung), Anne

gleichstellung@anroechte.de02947 888-606 Adresse | Sprechzeiten | Details