Zum Inhalt der Seite Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation Zu den Layouteinstellungen
Bildcollage mit Anröchter Ansichten

Altenmellrich

Erstmals urkundlich erwähnt wird Altenmellrich in einer Urkunde aus dem Jahre 1177. Diese Urkunde dokumentiert, daß im Jahre 1177 der freie Mann Hezelinus seine Äcker der Siedlung Vrilingchusen zu Altenmellrich dem Patroklistift in Soest übertrug und Erzbischof Philipp von Köln die Äcker zugleich vom Königszins befreite. Die Siedlung trägt heute noch die Bezeichnung "Vrilinghauser Weg".
[Das Wappen]

 
ALTENMELLRICH_SCHILD.gif

Altenmellrich gehört zusammen mit den Ortschaften Mellrich, Klieve, Robringhausen, Uelde und Waltringhausen zum Kirchspiel Mellrich. Die Errichtung der ersten Kapelle in der Ortschaft erfolgte im Jahre 1716, die jedoch 1919 wegen Baufälligkeit wieder abgebrochen wurde. Der Wiederaufbau einer neuen Kirche fand in der Zeit von 1919 - 1922 statt.

Bis zur kommunalen Neuordnung im Jahre 1975 war Altenmellrich eine selbstständige Gemeinde im Amt Anröchte. Heute ist Altenmellrich eine der 10 Ortschaften der 1975 gebildeten Gemeinde Anröchte. Die Ortschaft Altenmellrich ist ein landwirtschaftlich geprägter Ort und umfaßt eine Fläche von 802 ha.

 
ALTENMELLRICH2.jpg

Den Mittelpunkt des Dorfes bildet die St.-Georg-Kapelle in Altenmellrich, erstmalig erbaut 1716. Der Wiederaufbau hat in der Zeit von 1919 bis 1922 stattgefunden. 1967 wurde der Altar umfassend renoviert und unter Denkmalschutz gestellt. Anschließend im Jahre 1973 wurde die Kapelle renoviert. Die Erneuerung des Glockenstuhles und Anschaffung einer 2. Glocke erfolgte im Jahre 1978. Die laufende Unterhaltung der Kapelle wird von den Bürgern getragen.Die im Jahre 1963 gebaute zweiklassige Schule, die seit der Volksschulreform im Jahre 1966 leersteht, wurde verkauft und vom jetzigen Eigentümer zu Wohnungen umgebaut. Der alte Klassenraum aus dem Jahre 1895 dient als Dorfgemeinschaftsraum insbesondere der Landjugend für Tagungen und Veranstaltungen. Der Schützenverein Altenmellrich besitzt erst seit dem Jahre 1991 eine eigene Schützenhalle. Mit dem Ankauf eines landwirtschaftlichen Wirtschaftsgebäudes im Jahr 1989 und der Umgestaltung zu einer Dorfgemeinschaftshalle ist eine funktionsfähige Versammlungsstätte für alle Dorfbewohner entstanden. Die Baumaßnahme ist ein Gemeinschaftswerk der gesamten Altenmellricher Bevölkerung. Die Anlegung eines funktionsgerechten und attraktiven Dorfplatzes erfolgte in den Jahren 1989/1990. Neu gestaltet wurde der Bereich um die Kapelle, der St.-Georgs-Platz, sowie Teilbereiche des Plattenweges und Dornisweges.

 
ALTENMELLRICH1.jpg
Hinsichtlich der Erziehungs- und Bildungseinrichtung ist auf den Gemeindekindergarten Mellrich für 75 Kinder in der Ortschaft Mellrich hinzuweisen. Die Schüler/innen sind dem Einzugsbereich der Grundschule Mellrich zugewiesen und als weiterführende Schulen stehen die Hauptschule und Realschule Anröchte sowie das Gymnasium Erwitte zur Verfügung. Folgende sonstige Einrichtungen, die das Gesellschaftsleben in Altenmellrich unterstützen, sind zu nennen:
  • Schützenhaus
  • "Spritzenhaus"
  • Jugendraum
  • Kinderspielplatz
  • Bolzplatz
  • Grillplatz
  • Friedhof in Mellrich

Ortsvorsteher:
Georg Dicke
Plattenweg 5a
59609 Anröchte-Altenmellrich
Tel.: 02947/5754

Weiterführende Seiten:
Weitere Informationen rund um Altenmellrich unter
www.altenmellrich.de

 

Die Gemeinde Anröchte erklärt ausdrücklich, dass sie keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten privaten Seiten der Ortsteile hat (siehe auch Impressum).
 
 
Nach oben    |    zur vorherigen Seite    |    Impressum    |    Sitemap