Zum Inhalt der Seite Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation Zu den Layouteinstellungen
Bildcollage mit Anröchter Ansichten

Nahwärmenetze

In der Gemeinde Anröchte werden unterschiedliche Nahwärmnetze betrieben. Allgemeine Informationen zu Nahwärmenetzen finden Sie hier.

In den Bioenergiedörfern Altenmellrich und Robringhausen nutzen der größte Teil der Wohnhäuser und der landwirtschaftlichen Hofstellen die in der Biogasanlage anfallende Wärme. Die Nutzer sind durch ein privates Nahwärmenetz an die Biogasanlage angeschlossen. Seit September 2012 ist in Altenmellrich im Bereich Ostheide die Errichtung eines weiteren privaten Nahwärmenetzes mit einer Gesamtlänge von 2,3 km für neun Wohnhäuser in der Umsetzung. Weitere Informationen finden Sie hier. 

In Klieve werden drei landwirtschaftliche Hofstellen und die Aufzuchtställe mit der anfallenden Wärme aus der Biogasanlage versorgt.


 Quelle http://www.so-co2.de/images/stories/Veranstaltung23.09/Nahwärme%20Industrie%20Ense.pdf
 

In Altengeseke und Uelde werden mehrere Wohnhäuser durch zwei kleinere Nahwärmenetze versorgt. Die Heizenergie wird durch Holzhackschnitzel erzeugt. Weitere Informationen zum Heizen mit Holzhackschnitzeln erhalten Sie hier.

In Anröchte betreibt die Gemeinde Anröchte ein eigenes Nahwärmenetz. An eine zentrale Heizungsanlage, die mit Öl beschickt wird, sind die Real-, Haupt- und Grundschule sowie die Einfach-und Dreifachturnhalle, das Lehrschwimmbecken und das Bürgerhaus angeschlossen.

 
 
Nach oben    |    zur vorherigen Seite    |    Impressum    |    Sitemap