Zum Inhalt der Seite Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation Zu den Layouteinstellungen
Bildcollage mit Anröchter Ansichten

Suche

Gemeinsam die Vorzüge der Region vermitteln und verstärken - 2. Wirtschaftsforum der Gemeinde Anröchte und der Stadt Erwitte lud zum Netzwerken ein und ehrte die besten Auszubildenden

Geehrt wurden: Industriekauffrau Sabrina Dumke, ausgebildet von IMI Hydronic Engineering Deutschland GmbH in Erwitte. Zimmerer Flemming Grabowski, ausgebildet von der Firma Theodor Roreger GmbH & Co KG. Tischler Felix Klückers, ausgebildet von der Tischlerei Einhoff, Inh. Sebastian Raneck (jetzt PaRa Holzwerkstatt GbR) in Erwitte-Norddorf. Bankkaufmann Maurice Schäfer, ausgebildet von der Volksbank Anröchte eG. In den Grußworten zur Ehrung wurden ihr Interesse, Können und Fleiß hervor gehoben und anerkennend gelobt . Zu den ersten Gratulanten zählten der W.I.R. Gewerbe- und Förderverein Anröchte und der Kur- und Verkehrsvereins Bad Westernkotten, die zusammen mit der Gemeinde Anröchte und der Stadt Erwitte das Wirtschaftsforum initiiert haben.


 Die besten Auszubildenden der Region sowie ihre Ausbildungsbetriebe wurden geehrt. (Foto: Dirk Vaartjes)
 

Die beiden Bürgermeister Alfred Schmidt (Anröchte) und Peter Wessel (Erwitte) freuten sich rund 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Bürgerhaus in Anröchte begrüßen zu dürfen. Die Premiere des Wirtschaftsforums der Gemeinde Anröchte und der Stadt Erwitte letztes Jahr in Bad Westernkotten habe gezeigt, dass der Austausch untereinander wichtig sei, sagte Anröchtes Bürgermeister Alfred Schmidt. Und Erwittes Bürgermeister Peter Wessel bestätigte: Das erste Wirtschaftsforum sei ein großer Erfolg gewesen. Das zeige, dass offenbar auf so eine Gelegenheit zum Gedankenaustausch gewartet wurde.


 Rund 140 interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten im Bürgerhaus in Anröchte begrüßt werden. (Foto: Dirk Vaartjes)
 

Die Fortsetzung dieses Gedankenaustauschs fand nun beim zweiten Wirtschaftsforum statt - und somit wurde weiter am Netzwerk geknüpft, um die Vorzüge der Region gemeinsam zu vermitteln und zu verstärken. Eine vielseitige Region, die allerhand zu bieten hat: etwa Handwerk, Industrie, Dienstleistungen, Gewerbe, Gastronomie, Tourismus, Gesundheitswesen und Landwirtschaft. Bekannt ist sie durch ihre Zement- und Steinindustrie sowie durch das Sole- und Moorheilbad Bad Westernkotten.

 

Den Impulsvortrag hielt Dr. Dirk Spenner, Geschäftsführender Gesellschafter der Spenner GmbH & Co KG. Er stellte sein Unternehmen vor und thematisierte die Bedeutung der Rohstoffsicherung für Anröchte und Erwitte.


 Dr. Dirk Spenner, Geschäftsführender Gesellschafter der Spenner GmbH & Co KG thematisierte in seinem Impulsvortrag die Herausforderung Rohstoffsicherung. (Foto: Dirk Vaartjes)
 

Die Vielfalt der Region spiegelt sich auch im Arbeits- und Ausbildungsangebot wider. Eine aktuelle Herausforderung ist die Gewinnung von Fachkräften und Auszubildenden.  Ludger Westermann (Kreishandwerkerschaft) und Klaus Bourdick (IHK Arnsberg) rückten in ihren Grußworten die Vorzüge einer Ausbildung in den Blickpunkt. Die Internetseite www.karriere-hier.de  bietet Informationen dazu. Sie ist eine Initiative der Partner des Ausbildungskonsens Hellweg-Sauerland.  

 
 
Nach oben    |    zur vorherigen Seite    |    Impressum    |    Sitemap